Landesregierung stiftet in Sachen ‚Schulöffnung‘ weiter Irritationen

Am 30.04 erreichte die SchulleiterInnen eine Mail aus dem NRW-Schulministerium. Ab dem 11.05 und zuvor für die vierten Klassen ab dem 07.05, sollten die Grundschulen  im Land wieder öffnen. Und dies alles bevor der Bund und die Länder wie verabredet am 06. Mai darüber befinden sollen, wie es definitiv weitergeht.

Dazu Dietmar Bell, Andreas Bialas u. Josef Neumann:

„Ministerin Gebauer hat sich mal wieder mit einen Schnellschuss nach vorne gewagt. Ministerpräsident Laschet musste sie daraufhin öffentlich zurückpfeifen und von einem nur ‚denkbaren Plan‘ sprechen. Mehr Irritation, Unsicherheit und geradezu Chaos in der eminent wichtigen Frage, wie und wann unsere Schulen wieder öffnen, lässt sich kaum stiften.

Wir hoffen doch sehr, dass Armin Laschet nun seine Ministerin endlich an die Leine legt und uns vor weiteren Schnellschüssen verschont. Die Eltern, LehrerInnen, Schulträger und nicht zuletzt die SchülerInnen haben mehr Klarheit und Struktur verdient, als diese chaotisierende Vorgehensweise, das ist das Letzte, was wir jetzt gebrauchen können.“