Der medialen Zukunft auf der Spur – Ausschuss für Kultur und Medien besucht die IFA

Im Rahmen einer Informationsreise des Ausschusses für Kultur und Medien des NRW-Landtags nach Berlin hat der kulturpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Bialas, zusammen mit weiteren Kultur- und Medienpolitikern die IFA (Internationale Funkausstellung) 2014 besucht und sich im Rahmen eines Messerundgangs mit den neuesten Entwicklungen der Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik vertraut gemacht.
Die IFA mit mehr als 140000 Fachbesuchern pro Jahr gilt als die weltweit größte Fachmesse für Unterhaltungselektronik und Gebrauchsgeräte und ist eine der ältesten bestehenden Industriemessen. Die Abgeordneten informierten sich dort insbesondere über Innovationen im Bereich elektronischer Medien und die sich abzeichnenden Auswirkungen technologischer Neuerungen auf die Medienlandschaft – produzenten- wie rezipientenseitig.
„Dieser Besuch schärft noch einmal unser mediales Bewusstsein. Oft sind wir noch versucht zu denken, veränderte Medien seien nur veränderte Formen der Darstellung bestimmter Inhalte. Längst ist aber die Technologie, z.B. in Bezug auf neuartige Endgeräte, zu einer maßgeblichen Antriebskraft gänzlicher verwandelter Medienkulturen und Kommunikationsweisen geworden, mit deren Geschwindigkeit politisch auch nur einigermaßen Schritt zu halten eine erhebliche Herausforderung ist“, kommentiert Bialas die Reise in den Kosmos der Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik.