Bildung benötigt Investitionen

Eine unabdingbare Voraussetzung für gute Schulen ist eine moderne Schulinfrastruktur. Und dies betrifft nicht nur die Frage der Digitalisierung, sondern auch die bauliche Substanz. Das Land hinkt allerdings bei der Schulfinanzierung hinterher.

Die rot-grüne Landesregierung hatte noch das „Gute Schule 2020“-Gesetz auf den Weg gebracht, dass den Schulen zur dringenden Modernisierung 2 Milliarden Euro zur Verfügung stellte. Dies hat an vielen Schulen bereits zu sicht- und spürbaren Verbesserungen geführt.

Gleichwohl gibt es nach wie vor großen Investitionsbedarf, um die teils noch maroden Schulen baulich und digital in den bestmöglichen Zustand zu bringen. Daher hat die SPD heute einen Antrag ins Plenum eingebracht, der die Landesregierung auffordert, ein „Gute Schule 2025“-Anschlussgesetz im Umfang von 2,5 Milliarden Euro auf den Weg zu bringen, um das bestehende Investitionsprogramm fortzuführen, damit die SchülerInnen in NRW die besten Bedingungen für erfolgreiches Lernen erhalten.