Bialas: „Die Kunststiftung NRW braucht eine verlässliche Finanzierung“

Hier zur Rede (Video)
Kulturförderung in NRW zählt seit 1989 zum Kerngeschäfte der Kunststiftung NRW: Mit einem Volumen von über 9,5 Mio Euro jährlich hat die Kunststiftung bis heute über 7000 Projekte gefördert und ist zu einem Gütesiegel für Qualität im Kulturbereich geworden. Auf Antrag der SPD soll die Finanzierung der Kunststiftung NRW für den Haushalt 2019 erhöht und die Förderung auf die nächsten fünf Jahre verstetigt werden.

Zum Antrag auf TOP 1 der Tagesordnung sprach Andreas Bialas, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Plenum. Er betont, die Kunststiftung dürfe nicht zum Opfer ihres eigenen Erfolgs werden. Refinanziert aus den stagnierenden Konzessionen des Lotteriewesens, sieht sich die Kunststiftung mit einer wachsenden Zahl von Anträgen konfrontiert. Die einmalige Erhöhung der Förderung um 10 %,  das bedeute knapp 1 Millionen Euro, und die Verstetigung der Mittel für fünf Jahre, seien somit „eine verlässlich Finanzierung, über die im Landtag entschieden werden muss. Dieser Antrag ist ein guter Antrag – Sie können ihm zustimmen.“